Schont Geldbeutel und Umwelt

Rohrleitungen dämmen mit Mineralwolle.

In einem Keller kann eine nicht gedämmte Warmwasser- oder Heizwasserleitung die Energie von etwa sieben bis zehn Litern Heizöl pro Jahr und Laufmeter verlieren. Grund genug, hier schnell und einfach Abhilfe mit Mineralwolle zu schaffen. Zur Isolierung von Rohrleitungen gibt es ein breites Sortiment an Rohrschalen oder Lamellenmatten aus Mineralwolle, die den Energieverlust zuverlässig verhindern. Die EnergieEinsparverordnung (EnEV) schreibt als gesetzliche Grundlage für Gebäude mit mehr als zwei Wohnungen eine Dämmung des Heizungs- und Warmwassersystems vor. Die Dämmdicken werden in Abhängigkeit vom Rohrdurchmesser vorgegeben. Ideal dafür ist die Isolierung aus Mineralwolle.

Die Dämmung von Rohrleitungen mithilfe von Mineralwolle kann bequem in Eigenleistung erfolgen.

Die Dämmung von Rohrleitungen kann bequem in Eigenleistung erfolgen.

[/accordion-item]

 

Unbedingt beachten: Ältere Rohrisolierungen sollten regelmäßig auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden.

Um Wärmeverluste von Heizungs- und Warmwasserrohrleitungen zu begrenzen, schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) eine Dämmung des Heizungs- bzw. Warmwassersystems vor. Optimalen Wärme- und zudem Schallschutz bieten Rohrschalen aus Mineralwolle.
Um Wärmeverluste von Heizungs- und Warmwasserrohrleitungen zu begrenzen, schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) eine Dämmung des Heizungs- bzw. Warmwassersystems vor. Optimalen Wärme- und zudem Schallschutz bieten Rohrschalen aus Mineralwolle.
[/accordion-item]

 

 

Übersicht Dachdämmung: Mehr als nur Wärmeschutz