Lange Lebensdauer

Viele Vorteile für Mensch und Umwelt

Die Anzahl an nachhaltigen Bauprodukten wächst. Mineralwolle (Glaswolle oder Steinwolle) ist ein seit Jahrzehnten bewährter Dämmstoff, der sich durch seine Nachhaltigkeit auszeichnet. Um die Umwelt zu schützen, setzen die Hersteller von Mineralwolle alles daran, natürliche Ressourcen sparsam einzusetzen und die Entstehung von Abfällen bei der Produktion zu vermeiden. Auch bei ihrer Anwendung schont Mineralwolle die Natur.

Mineralwolle (Glaswolle oder Steinwolle) ist der am meisten verwendete Dämmstoff – europaweit. Das liegt nicht nur am günstigen Preis, für den Bauherren eine ausgezeichnete Qualität erhalten. Auch die Handhabung ist leicht und die Dämmung schnell eingebaut. Außerdem spricht für den Einsatz von Mineralwolle, dass ihre Haltbarkeit sehr hoch ist. Die Lebensdauer von Mineralwolle entspricht üblicherweise der Bauteillebensdauer von durchschnittlich 50 Jahren – unabhängig davon, ob Sie sich für Glaswolle oder Steinwolle entscheiden.

Mineralwolle ist im ganzen Gebäude vielseitig einsetzbar – vom Dach bis in den Keller. Neben Wänden, Böden und Dächern lassen sich auch Rohrleitungen, Klimakanäle, Kessel und Tanks mit Glaswolle oder Steinwolle dämmen. Dabei ist die Wirksamkeit der Wärmedämmung von Mineralwolle in der Regel jahrzehntelang hoch. Das hilft über die gesamte Lebensdauer, große Mengen an Energie zu sparen. Hinzu kommt, dass nachhaltig gebaute bzw. sanierte Immobilien im Vergleich zu konventionellen Gebäuden zum Beispiel auch geringere Lebenszykluskosten aufweisen, Schadensrisiken reduziert werden und der Wert der Immobilie steigt.

Ebenfalls von Vorteil ist, dass Mineralwolle nichtbrennbar ist und die sich im Gebäude befindlichen Personen vor gesundheitsschädlichem Lärm schützt. Eine Mineralwolldämmung ist also eine gute Investition, die sich schon nach kurzer Zeit rechnet – egal, ob die Mineralwolle bei der Sanierung eines Altbaus oder beim Bau eines neuen Gebäudes eingesetzt wird. Jetzt ist übrigens die beste Zeit, wenn Sie Ihre Immobilie energetisch auf Vordermann bringen und ordentlich Fördergelder kassieren möchten! Weitere Details erfahren Sie hier.

Übersicht Reduzierung CO2-Ausstoß