Maximal Mineral

Wieso frieren die Matrosen nicht im Bauch eines Arktis-Forschungsschiffes? Warum brauchen Pflanzen keine Erde mehr? Weshalb wird es in Berlin plötzlich ganz leise, wenn es schneit? Die Beitragsreihe „Maximal Mineral“ geht diesen Fragen nach und zeigt, was das alles mit Mineralwolle zu tun hat.

Zweimal im Monat, jeden 1. und 3. Mittwoch, erscheint ein neuer Beitrag auf www.der-daemmstoff.de.

Weitere Informationen, Bilder und Links finden Sie auf unserem Twitterkanal @DerDaemmstoff unter dem Hashtag #MaxMin.

Futurium: Das Haus der Zukunft

Wie sieht die Welt von morgen aus? In Berlin entsteht ein Ort, der einen Blick in die Zukunft ermöglicht: Im Futurium sollen sich Besucher jeden Alters mit Forschungs- und Zukunftsthemen beschäftigen und diese mitgestalten. Das Futurium setzt auch Maßstäbe für das Bauen in der Zukunft, indem es besonders hohe Anforderungen an Energieeffizienz und Nachhaltigkeit erfüllt. Ein Dämmpullover aus Mineralwolle hilft dabei.

Absolute Stille: Der leiseste Ort Berlins

Eine Lärmbelastung von bis zu 80 Dezibel – so laut wie ein Presslufthammer – sind die Berliner gewöhnt. Doch an einem Ort mitten in der Stadt herrscht absolute Stille. Dank Mineralwolle ist es hier sogar so leise, dass man hören kann, wie einem das Blut durch die Adern rauscht. Beste Voraussetzungen also für Lärm-Experimente, die das Leben nicht nur in Berlin leiser machen könnten.

Fernsehturm Stuttgart: Brandschutz auf hohem Niveau

Feinstaubalarm in Stuttgart? Dann lohnt sich der Aufstieg auf den Fernsehturm: In 150 Metern Höhe kann man hier frische Luft schnappen. Zuletzt ein seltenes Vergnügen, denn der Turm war fast drei Jahre gesperrt. Doch eine weltweit einmalige Brandschutzsanierung mit Mineralwolle schafft das scheinbar Unmögliche: Der Fernsehturm Stuttgart wird wieder geöffnet. 

 Forschung extrem: Überwintern in der Antarktis

Temperaturen von 30 Grad unter Null – daran werden sich die Forscher gewöhnen müssen. Schließlich hat der Winter in der Antarktis, dem kältesten Kontinent der Welt, gerade erst begonnen. Doch ihr neues zuhause, die Polarforschungsstation Neumayer 3, ist für die eisige Kälte bestens gerüstet: Mineralwolle hält die Station warm und spezielle Stelzen verhindern, dass sie im ewigen Eis versinkt.

 Gemüseanbau mit Steinwolle in Alaska

Welcher dieser Begriffe passt nicht zu Alaska: Schnee, eisige Temperaturen oder frisches Gemüse? Die Antwort lautet: Alle drei passen. Denn seit neuestem wird auch in Alaska Gemüse angebaut. Wie bei 25 Grad unter Null geerntet wird, was das mit Steinwolle zu tun hat und wo eigentlich Kotzebue liegt, lesen Sie hier.

 Wie Schnee und Mineralwolle Schall schlucken

Sobald es schneit, wird die Welt um uns herum leiser. Sogar Großstadtlärm verstummt. Doch wie funktioniert das genau? Das Geheimnis der Stille liegt in der besonderen Form der Schneekristalle.

 Besser Wohnen mit intelligenten Fassaden

Wie kann man ein gläsernes Bürogebäude im Sommer kühl halten und dabei auch noch Energie sparen? Forscher haben dafür den Solar Curtain entwickelt: einen intelligenten Sonnenschutz, bei dem Blüten aus Stoff selbständig die Sonneneinstrahlung regulieren.

 Elbphilharmonie: Die Vision vom perfekten Klang

Er ist ein Baumeister des Unsichtbaren: Der Japaner Yasuhisa Toyota ist einer der seltenen Klang-Architekten. Die Elbphilharmonie in Hamburg könnte sein Meisterwerk werden, vielleicht sogar das beste Konzerthaus der Welt. Kein Geräusch von Außen soll den perfekten Klang im Innern stören. Dafür hat Toyota sogar die Lüftungskanäle schallisolieren lassen – mit Mineralwolle.

Wie beim Zuckerwatte-Essen die Glaswolle erfunden wurde

Als der Ingenieur Friedrich Rosengarth Ende der 1920er Jahre auf dem Weihnachtsmarkt beobachtete wie Zuckerwatte hergestellt wird, hatte er einen genialen Einfall: Kann man das nicht auch mit Glas machen? Die Idee für einen neuen Dämmstoff war geboren: Glaswolle.

Neuer Röntgenlaser: Die beste Kamera der Welt

Die beste Kamera der Welt steht in Norddeutschland: Sie ist 1,22 Milliarden Euro teuer, 3,4 Kilometer lang und liegt tief unter der Erde. Über der Erde nutzen internationale Forscherteams die Bilder, um die Funktionsweise von Molekülen besser zu verstehen. Für die nötige Ruhe sorgte dabei Mineralwolle.

Stets exzellent: Ein Whisky wird perfektioniert

Whisky aus Frankreich? Das macht nicht nur Kenner stutzig. Doch die bretonische Destillerie Warenghem hat den Ehrgeiz, mindestens genauso gut wie das schottische Vorbild zu sein. Und ließ sich von einem Whisky-Experten und Chemiker beraten. Das Ergebnis ist ein fruchtigerer Whiskygeschmack – auch Dank Mineralwolle.

Heißkalte Bilder: Was taugt die Wärmebildkamera fürs Handy?

Mit einer Wärmebildkamera fürs Handy kann jeder selbst prüfen, ob sein Haus gut gedämmt ist und wo noch Schwachstellen sind. Doch bereits bei der Aufnahme gibt es wichtige Dinge zu beachten und für die Auswertung braucht es einen ausgebildeten Fachmann. Dessen Rat schützt auch vor Manipulation.

Wie aus Wolle Steine werden: Recycling von Steinwolle

Was passiert eigentlich mit alter Steinwolle und Steinwolleresten aus der Produktion? Sie werden recycelt. Aus Steinwolle entstehen Steine, die dann wieder zu Steinwolle eingeschmolzen werden. Werkleiter Christoph Esser kontrolliert die Qualität der Steine – und muss sie dafür zerstören.

Für saubere Luft: Feinstaubfilter mit Glaswolle

Feinstaub gefährdet die Gesundheit. Vor allem in den Städten wird die Belastung immer größer. Fahrverbote und Umweltzonen sind die Folge. Doch der Straßenverkehr ist längst nicht mehr der größte Verursacher. Kaminöfen aus Privathaushalten stoßen 25.000 Tonnen Feinstaub in die Luft. Das könnte sich bald ändern. Ein Filter aus Glaswolle speichert Feinstaub und sorgt so für saubere Luft.

Ein Hauch von Abenteuer: Wohnen auf dem Hausboot

Wohnen auf dem Wasser wird zum neuen Trend. Moderne Hausboote bieten Komfort und modernes Design statt maritimer Nostalgie. Wer einen festeren Wohnsitz sucht, für den sind vielleicht schwimmende Häuser eine Alternative.

Stillleben mit Mineralwolle

Wo seine Bilder hängen, wird es ganz still. Die Werke des Ulmer Künstlers Thomas Witzke sehen nicht nur schön aus, sondern sie können auch was. Sie schlucken Schall dort, wo Lärm besonders stört – in Kantinen, Vortrags- und Besprechungsräumen. Solche Funktionale Kunst war früher nichts besonderes, heute ist sie eine Seltenheit geworden. Doch das ändert sich gerade.

Ein grünes Dach über dem Kopf

Immer mehr deutsche Metropolen fördern den Bau von Dachgärten. Das sieht nicht nur schön aus, sondern hilft auch dabei Energie zu sparen und die Stadtluft im Sommer zu kühlen. Vorreiter des bepflanzten Daches ist Hamburg. Dort entsteht gerade eine grüne Oase – auf einem Bunker mitten im Szeneviertel St. Pauli.

Tiny Houses: Wohnen auf 8 Quadratmetern

In den USA sind sie längst Kult, jetzt gibt es sie auch bei uns: Tiny Houses. Die Minihäuser sind vollausgestattet und energieeffizient. Bevor man einziehen kann, braucht man aber unbedingt eines: Die Zulassung vom TÜV. 

Baustelle Bundestag: Bauen – Reparieren – Weiterbauen

Eigentlich sollten die Abgeordneten im Sommer in ihre neuen Berliner Büros ziehen. Doch das neue Bundestagsgebäude ist noch eine Baustelle. Und die ist jetzt kaputt und muss repariert werden.

Zunder für den Hexenkessel

Nordirland feiert seine Mannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft 2016, obwohl sie das erste Spiel verloren hat. Aber es gibt auch Spiele, da kommt einfach keine Stimmung auf. Nicht immer liegt das an den Fans, sondern manchmal auch am Fußballstadion.

Ein Hoch aus Holz

Holz-Hochhäuser brechen weltweit einen Höhen-Rekord nach dem anderen. In Deutschland hingegen sind gerade Behörden noch immer skeptisch. Ab fünf Stöcken braucht es Sondergenehmigungen. Dabei ist mit Holz auch hierzulande nicht nur Fachwerk-Romantik, sondern auch High-Tech möglich.

Der Herr der Scherben: Wie Glaswolle entsteht

Glasscherben sind nichts weiter als Glas, oder? Im Gegenteil! Ingenieur Jens Kauffmann kennt nicht nur die genaue chemische Zusammensetzung. Aus den verschiedenen Sorten und Mengen errechnet er ein ganz besonderes Rezept: zur Herstellung von Glaswolle.

Tomaten, die auf Steinwolle wachsen

10.000 Tonnen Tomaten produziert der Gemüsering Thüringen pro Jahr. In der hochmodernen Gewächshausanlage ist einiges anders als erwartet, denn die Pflanzen wachsen nicht in Erde, sondern in Stein. Genauer gesagt, in 800 Kubikmeter Steinwolle.

Abkühlung für das Schloss Charlottenburg

Die energetische Sanierung von Schloss Charlottenburg ist eine besondere Herausforderung: Die historische Fassade darf nicht verändert werden und trotzdem müssen die Maßnahmen Wirkung zeigen. Denn das Schloss braucht dringend Abkühlung – vor allem im Winter.

Bunker-Ruine wird Profi-Tonstudio

 

  • Schlankheitskur: Nach dem Umbau war der Bunker um 300 Tonnen „leichter“
  • Maximaler Schallschutz: Im Tonstudio verstummt sogar der Presslufthammer

Dunkel, enge Räume, eine baufällige Ruine – der Luftschutzbunker in der Bochumer Innenstadt schien nicht gerade der ideale Standort zu sein. Das SAE Institute, die weltweit größte Bildungseinrichtung für Medienberufe, erkannte dennoch Potenzial in dem wuchtigen Bau. 1,5 Millionen Euro investierte SAE, um den Betonkoloss in nur 11 Monaten Bauzeit zu einem modernen Mediencampus auszubauen – mit einem Profi-Tonstudio…

Rooftop Haus: Die Zukunft des Wohnens liegt über den Dächern

 

  • 1 Million zusätzliche Wohnungen können durch Aufstocken entstehen
  • Das Rooftop Haus, ein Haus auf dem Dach eines Altbaus, verbessert die Energieeffizienz des gesamten Hauses

Wohnraum in Ballungsgebieten wird immer knapper. Das Aufstocken von Wohngebäuden bietet ein ungeahntes Potenzial: Mehr als 1 Million Wohnungen könnten so entstehen. Doch wie wird der neue Wohnraum über den Dächern aussehen? Studenten der TU Berlin haben sich mit dieser Frage beschäftigt und das „Rooftop Haus” entwickelt. Ein Haus auf dem Dach eines Berliner Altbaus, das Vorteile für alle Mieter bringt.

Maximal Mineral: Spannende Geschichten rund um Mineralwolle

Auf dem arktischen Forschungsschiff „Sonne“ schützt sie die Besatzung und Labore vor Kälte und Lärm. Beim „Urban Farming“ hilft sie, wertvolle Erde und Wasser einzusparen. Und im Keller des Charlottenburger Schlosses sorgt sie für gutes Klima. Mineralwolle kommt oft dort zum Einsatz, wo man sie gar nicht vermutet.

Deswegen nimmt Sie unsere neue Beitragsreihe mit an ungewöhnliche Orte und stellt Ihnen vor, was das Hochleistungsprodukt Mineralwolle kann.