Fachverband startet bundesweite Imagekampagne für Mineralwolle

Berlin, im März 2013. Komme was WOLLE – unter diesem Motto stellt der Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. (kurz FMI) den Dämmstoff Mineralwolle in den Mittelpunkt seiner jetzt anlaufenden Imagekampagne. Mit starken Bildmotiven will der Verband vor allem Bauherren und Hausbesitzer auf die besonderen Vorteile von Mineralwolle aufmerksam machen.

„Mineralwolle-Dämmstoffe sind erklärungsbedürftige Produkte. Viele Verbraucher wissen weder woraus sie bestehen noch was sie im Einsatz leisten können. Dass Mineralwolle aus natürlichen Rohstoffen besteht und zu 100% recycelbar ist, scheint für viele Laien sogar unvorstellbar zu sein“, weiß Peter Seelig, Geschäftsführer des FMI. Daher kommunizieren die Motive der Kampagne Komme was WOLLE plakativ die unterschiedlichen Vorteile der Mineralwolle als Dämmstoff: von der Wärmedämmung im Winter über den sommerlichen Hitzeschutz bis hin zum Brand- und Schallschutz.

„Mit der Kampagne wollen wir die Verbraucher über die Leistungsfähigkeit des Dämmstoffs Mineralwolle aufklären, denn Vorteile wie herausragenden Brandschutz oder schalldämmende Eigenschaften kann man erst erkennen, wenn man sie am dringendsten benötigt“, erklärt Seelig. „Kurz gesagt: die Kampagne soll die unsichtbaren Vorteile für den Verbraucher sichtbar machen.“

Die Kampagne Komme was WOLLE startet im März 2013 mit Anzeigen in Publikumszeitschriften zu den Themen Bauen und Modernisieren, Werbung auf Internetportalen sowie begleitender Pressearbeit. Außerdem wurde eine neue Broschüre aufgelegt und die Internetseite www.der-daemmstoff.de grundlegend überarbeitet.

Weitere Informationen zum FMI und zur Mineralwolle erhalten Interessierte im Internet unter www.der-daemmstoff.de und in der Broschüre „Komme was WOLLE – Von dem guten Gefühl, das Richtige gefunden zu haben.“